Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo IZP Startseite

Weiteres

Login für Redakteure

Nora Blume

Kontakt

Nora Blume

Raum 1. OG, links
Franckeplatz 1/ Haus 24
06110 Halle Saale

Telefon: 0345/ 55 23076

Kurzvita

geb. 1992 in Berlin

2012 Abitur in Potsdam

2012/2013 Freiwilliges Soziales Jahr (weltwärts) in Nyamitanga, Mbarara, Uganda

2013/2014 Studium der Germanistik und Politikwissenschaft in Münster (ohne Abschluss)

2014 - 2022 Studium der Ev. Theologie in Halle (Saale)

2015 - 2022 Stipendiatin des Ev. Studienwerks Villigst e.V.

2015-2021 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Friedemann Stengel am Institut für Historische Theologie/ Seminar für Kirchengeschichte

2022 Kirchliches Examen der Ev. Kirche Mitteldeutschland (Abschlussnote 1,4) Thema der Examensarbeit: Humanismus zwischen den Fronten des Kalten Krieges. DDR, Christentum und Befreiungsbewegungen in Afrika

  • ausgezeichnet mit dem Preis des Freundeskreises der Theologischen Fakultät der MLU#

2022-2023 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Friedemann Stengel, Lehrstuhl für Neuere Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät der MLU

Seit 11/2023 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der MLU

verheiratet, zwei Kinder

Forschungsinteressen

  • Diskurstheorie und Historiografie
  • DDR-Kirchengeschichte
  • Humanismus: Konstruktionen von Humanismus, Debatten um Humanismus, Beanspruchung von Humanismus
  • Postkoloniale Theorie/ postcolonial studies: Konstruktionen von Europa und "dem Rest"
  • Orientdiskurs (18. Jahrhundert)
  • Christliche Kabbalah/jüdische Kabbalah, Beanspruchungen, Vereinnahmungen, Ausschließungen im Kontext des frühen 18. Jahrhunderts
  • Konstruktion und Konstitution von "Übergangstheologie"

Thema der Dissertation: Johann Franz Budde (1667-1729) im Kontext (Kabbalah, Judentum und Orient)

Veröffentlichungen

Humanismus im Kalten Krieg. Behauptung, Zurückweisung und Vereinnahmung von »Humanismus« zwischen Ost und West, Kirche und Staat auf einer Tagung 1959 in Wittenberg. In: KZG 34/1 [2022], 126-146. URL: https://www.vr-elibrary.de/doi/abs/10.13109/kize.2021.34.1.126?af=R    

Veranstaltungen

Lehrveranstaltungen

DURCHGEFÜHRT:

Übung: „Marschieren ist der Humanismus des Kollektivs“ - Humanismus in den 1950er Jahren zwischen Ost und West und Kirche und Staat. (Sommersemester 2023)

Blockübung: Atheismus. Verleumdungen (nicht nur) im frühen 18. Jahrhundert. (Wintersemester 2023/2024)

GEPLANT:

gemeinsam mit Christiana Steiner: Blockübung: Postkoloniale Befreiungsbewegungen und die DDR. Kirchenhistorische Perspektiven auf ideologische Vereinnahmungen. (Sommersemester 2024)

Weitere Veranstaltungen

Mitinitiatorin der Ringvorlesung: [Theologie] MACHT Geschlecht im Wintersemester 2022/23, die Orte der Produktion von Geschlecht innerhalb der Theologie aufgesucht hat. Unter Bezugnahme auf postkoloniale und poststrukturalistische Ansätze wurde das Thema Geschlecht aus bibelwissenschaftliche, religionswissenschaftlicher, historischer und systematischer Perspektive thematisiert. https://www.theologie.uni-halle.de/gleichstellung/veranstaltungshinweise/

Workshop (gemeinsam mit Pia Dobisch und Christiana Steiner für das Gleichstellungsteam der Theologischen Fakultät): [Theologie] MACHT Geschlechtsidentität. Bilder in unseren Köpfen – praktische Übungen zu Identitätsfragen (Anti-Bias-Ansatz) anlässlich der Theologischen Tage 2023 unter dem Titel: Wer du (nicht) bist. Identitäten in Gesellschaft und Religion https://www.theologie.uni-halle.de/theoltage/

Workshop (gemeinsam mit Christiana Steiner für das Gleichstellungsteam der Theologischen Fakultät):Gewalt und Klimakrise. Interventionen gegen die Ohnmacht (Forumtheater) anlässlich der Theologischen Tage 2024 unter dem Titel: Theologien vor der Herausforderung Krieg und Gewalt https://blogs.urz.uni-halle.de/theologischerstudientag2024/programm/

Zum Seitenanfang