Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

IZP Ansicht mit Logo und Titel © Constantin Beyer

Weiteres

Login für Redakteure

Erschließen – Übersetzen – Verstehen – Anwenden. Kulturpraktiken in Pietismus und Aufklärung

Erschließen – Übersetzen – Verstehen – Anwenden.
Kulturpraktiken in Pietismus und Aufklärung

Fritz Thyssen-Stipendien-Tagung,
ausgerichtet von den Franckeschen Stiftungen zu Halle und den  Interdisziplinären Zentren für die Erforschung der Europäischen  Aufklärung (IZEA) und für Pietismusforschung (IZP)

3.-4. März 2009

Tagungsort:
Russlandzimmer und Amerikazimmer
Historisches Waisenhaus (Haus 1)
Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
06110 Halle a.d. Saale

Tagungsprogramm                             Dienstag, 3. März 2009 14.00     Begrüßung und Einführung
Thomas Müller-Bahlke, Daniel Fulda, Udo Sträter                            Sektion I: ANEIGNEN / BEGREIFEN Einführung und Moderation: Thomas Müller-Bahlke                      14.30     Kelly Whitmer (CND-Vancouver / Berlin):
Versöhnung durch Modelle? Christoph Semlers Lehrpläne und die Macht der Anschauung                      15.15     Eva Dolezel (Berlin):
"Von Schräncken und andern Repositoriis auff denen die Raritäten  ausgeleget werden." Ausstellungsarchitekturen der Kunstkammer in der  ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts                      16.00     Kaffeepause                            Sektion II: WAHRNEHMEN / VERMITTELN Einführung und Moderation: Daniel Fulda                      16.15     Christoph Schmitt-Maaß (Köln / Halle a.d. Saale):
Gottesdiener und honnête homme: Die Erziehungs-instruktionen für  Friedrich Wilhelm I. von Brandenburg durch August Hermann Francke und  Gottfried Wilhelm Leibniz                      17.00     Simon Grote (USA-Berkeley):
Das Gottesgesetz und die Ursprünge der ästhetischen Theorie in  Halle (Divine Law and the Origins of Aesthetic Theory in Halle)                      
19.30     Öffentlicher Abendvortrag – Amerikazimmer
Martin Mulsow (Gotha):
Mikrogramme des Orients. Johann Christoph Wolfs Praktiken der Gelehrsamkeit                      20.30     Kleiner Empfang auf der Konferenzetage                      Mittwoch, 4. März 2009 Sektion III: REISEN / ÜBERSETZEN Einführung und Moderation: Daniel Fulda                      09.00     Jan Doktór (PL-Warschau):
Die Polenreisen der Emissäre des Callenbergschen Institutum Judaicum – Missionsstrategien und Wahrnehmung des Fremden                      9.45     Carola Hilmes (Frankfurt am Main):
"Schildkröten werden von Türken nicht gegessen". Anmerkungen zu den großen Reisesammlungen im 18. Jahrhundert                      10.30     Kaffeepause                            Sektion IV: KOMMUNIZIEREN / VERNETZEN Einführung und Moderation: Thomas Müller-Bahlke                      10.45     Gita Rajan (Halle a.d. Saale):
Wort – Ort. Zur Topographie der Missionskorrespondenz aus Tranquebar, Südindien (1706-1720)                      11.30     Alexander Pyrges (Trier):
Innerkirchliche Erneuerungsbewegungen in der atlantischen Welt:  Protestantische Vergesellschaftung in einem Globalen Interaktionsraum am  Beispiel des Kolonialprojekts 'Ebenezer', 1730-1780                      12.15     Pause                            Sektion V: LESEN / VERSTEHEN Einführung und Moderation: Udo Sträter                      14.00     Marianne Schröter (Frankfurt am Main):
Aufklärung durch Historisierung. Johann Salomo Semlers Hermeneutik des Christentums                      14.45     Malte van Spankeren (Münster):
Historia magistra vitae: Johann August Nösselts Hermeneutik der Geschichte und die Hochschulpolitik an der Fridericiana                      15.30     Kaffeepause                            Sektion VI: SELBST-ERFAHRUNG UND SELBST-FORMUNG Einführung und Moderation: Udo Sträter                      15.45     Anne Lagny (F-Lille):
Wechselbeziehungen zwischen religiösem Denken, Ich-Bewusstsein und literarischen Texten im deutschen Pietismus                      16.30     Prisca Guglielmetti (CH-Genf):
Lesen – ein Thema in Frauenselbstzeugnissen des Pietismus                      17.15     Schlussdiskussion

TeilnehmerInnen:

Eva Dolezel, M.A. |
Dr. Jan Doktór |
Prof. Dr. Daniel Fulda |
Simon Grote, M.A. |
Prisca Guglielmetti, Lic. litt. |
Apl. Prof.  Dr. Carola Hilmes |
Dr. Christiane Holm |
Dr. Britta Klosterberg |
Prof. Dr. Anne Lagny |
Dr. Thomas Müller-Bahlke |
Prof. Dr. Martin Mulsow |
Alexander Pyrges, M.A. |
Dr. Gita Rajan |
Dr. Christoph Schmitt-Maaß |

Dr. Marianne Schröter |
PD Dr. Christian Soboth |
Dipl. theol. Malte van Spankeren |
Prof. Dr. Udo Sträter |
Dr. Kelly Whitmer |

Kontakt und Information:

Dr. Britta Klosterberg
Studienzentrum August Hermann Francke
Franckeplatz 1, Haus 22-24
06110 Halle a.d. Saale
Tel: +49 (0) 345 - 2127411

Dr. Christiane Holm
Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung
Franckeplatz 1, Haus 54
06110 Halle a.d. Saale
Tel: +49 (0) 345 - 5521772

PD Dr. Christian Soboth
Interdisziplinäres Zentrum für Pietismusforschung
Franckeplatz 1, Haus 24
06110 Halle a.d. Saale
Tel: +49 (0) 345 - 5523072

Die Veranstaltung wird großzügig von der
Fritz Thyssen Stiftung finanziert.

Zum Seitenanfang