Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

IZP Ansicht mit Logo und Titel © Constantin Beyer

Weiteres

Login für Redakteure

Lange Nacht der Wissenschaften 2009

3. Juli 2009, 21 Uhr
Lange Nacht der Wissenschaften
Franckesche Stiftungen, Haus 26, Englischer Saal DG

"Ich kann vor Liebe nicht mehr (schreiben)"

Gemeinsame Veranstaltung des Exzellenznetzwerks "Aufklärung – Religion – Wissen" und der     Interdisziplinären Zentren für die Erforschung der Europäischen Aufklärung und für Pietismusforschung

Stipendiatinnen und Stipendiaten des ENW:
Anna Magdalena von Wurm und August Hermann Francke –  Ein pietistischer Ehe-Krimi (Szenische Lesung).

Dr. Christiane Holm und PD Dr. Christophe Losfeld (IZEA):  "Herzenserleichterungen – Anleitungen für Liebesbriefe im 18.  Jahrhundert"

Moderation: PD Dr. Christian Soboth (IZP)

Eine pietistische Eheschließung kann unvorhergesehene Konflikte  hervorrufen. In einer Szenischen Lesung inszenieren Stipendiatinnen und  Stipendiaten des Exzellenznetzwerks "Aufklärung – Religion – Wissen" die  turbulenten Ereignisse, die im Jahr 1694 die geplante Hochzeit Anna  Magdalena von Wurms (1670-1734) und August Hermann Franckes (1663-1727)  flankierten. Die überstürzte Trauung des Paares auf Burg Rammelburg  bildete den Abschluss einiger dramatischer Wochen...

Dass sich die "Sprache des Herzens" im 18. Jahrhundert unter  professioneller Anleitung entwickelte, zeigen die Einblicke, die im  zweiten Teil der Veranstaltung in modische Sammlungen mustergültiger  Liebesbriefe gewährt werden.

Zum Seitenanfang