Aktuelles

Die Erziehungswissenschaftlerin und Angehörige des Arbeitskreises „Gender & Pietismus“, Dr. des. Katja Lißmann, erhielt für ihre Dissertation „Briefe von Frauen des frühen Quedlinburger Pietismus als Praktiken frommer Selbst-Bildung“ auf dem „7. Landesweiten Tag der Genderforschung“ den vom Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Bundeslandes Sachsen-Anhalt jährlich ausgelobten und mit 1.500 € dotierten Förderpreis für Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mit besonderer Beachtung des Genderaspektes.

© IZP, Andreas Mohrig